„Ich schenke mir Normalität“

„Ich schenke mir Normalität“, schrieb ich hinterm Adventstürchen als es um die Tochter ging und das Leben schenkt mir, wie könnte es anders sein, Gelegenheiten diese neue Normalität auszuleben. Meine Weihnachtseinladung, meine Normalität, hatte die dankend abgelehnt, ihre Freiheit. Meine Weihnachtsgrüße, meine Normalität, unerwidert gelassen, ihre Freiheit. Sehe ihren Wagen vorhin bei meinen Eltern stehen. … Weiterlesen „Ich schenke mir Normalität“

12. Türchen (2019) oder von Familie

Liebes Du, Gestern schaute ich auf die Familie aus der ich komme, heute schaue ich auf die Familie die aus mir erging. Sohn: zu Beginn des Jahres war er für zwei Monate im Ausland, jetzt ist er bis Anfang Januar im Einsatz. In den Monaten dazwischen hat er viele Wochenenden und seinen Urlaub bei mir … Weiterlesen 12. Türchen (2019) oder von Familie

Welcher Gedanke geht dir nicht aus dem Kopf?

Letzte Wochen schrieb ich darüber wozu ich gerne „nein sagen“ würde. Es waren zwei Situationen in meinem Leben die anders wären, hinge es nur von mir ab. Beim Freund schrieb ich: „Das habe ich in letzter Zeit öfter gedacht, und die Frage hier bestärkt meinen Gedanken, meinem „nein“ zum Stand der Dinge eine Stimme zu … Weiterlesen Welcher Gedanke geht dir nicht aus dem Kopf?

Was wolltest Du dich schon immer einmal trauen?

Schon immer mal, ich darf also weit ausholen. Als Kind, habe ich mir immer den Mut gewünscht zurückzuschlagen. Ich traute mich nicht einmal das Wegducken, das vervielfachte nur ihre Wut. Vermutlich hat sich irgendwann ein „man schlägt seine Mutter nicht“ in meinem Kopf durchgesetzt, ich kann nicht sagen wann der Wunsch weg war. In den … Weiterlesen Was wolltest Du dich schon immer einmal trauen?