Gleich zwei Mal „Aua“, da werde ich hellhörig

Donnerstag, kurz vor 20 Uhr. Anruf von Papa: meine Mutter ist vom Hausarztbesuch nicht zurückgekommen. Stattdessen war die Ärztin da der Mutters Handy abzuholen und Bescheid geben, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert wird. Vielleicht nur bis morgen. Mehr weiß Papa nicht oder besser kann er es nicht wiedergeben. Ihm geht es gut und nein, ich … Weiterlesen Gleich zwei Mal „Aua“, da werde ich hellhörig

Klar? Klar, besser zuhören

Luces Vergleich erschreckt mich (voriger Beitrag), ich fühle mich auf einen Sockel gesetzt auf dem ich nicht sein möchte. Gestern habe ich ihr mein Empfinden erzählt. Sie lächelt und meint: „Du hattest es doch selber, mit „ein guter Freund“ sein auf den Punkt gebracht“ Wie weggeblasen sind meine Bedenken, dieses zu große gab es nur … Weiterlesen Klar? Klar, besser zuhören

Getrübtes Glück… bis ich klar sehen kann

Einige Tage nach der Beerdigung meiner Tante treffe ich meine Schwester. Unser Gespräch ist sofort bei der Trauerfeier und dann sagt Luce: „Sie haben in der Kirche die ganze Zeit von dir gesprochen“. Ich kann mit dem Satz nichts anfangen, hatten doch eine Tochter und ein Enkel sehr schön, sehr persönlich von der Verstorbenen erzählt. … Weiterlesen Getrübtes Glück… bis ich klar sehen kann

8. Türchen (2017) oder Thema Männer

Ich war gestern sehr müde vom Tag und habe es mir einfach gemacht. Dem aufmerksamen Leser ist nicht entgangen, dass der Teil fehlte in dem ich mich frage was es mit meinem Jahr 2017 zu tun hat. Ich erinnere, Barbaras Frage lautete „Verändert Reisen?“ Im Frühling ist meine jüngere Schwester 50 geworden und ich schenkte … Weiterlesen 8. Türchen (2017) oder Thema Männer