Marina‘s Fragen 6 – oder von Vertrauen

Was machst du, wenn du nicht einschlafen kannst?

Wach sein.

Früher machte mich der Gedanke doch „schlafen zu müssen“ völlig verrückt und ich drehte mich wie eine Schiffsschraube.  Irgendwann hörte ich den Satz „Würde ich schlafen müssen, würde ich schlafen“.  Wie einfach, logisch und wie klug war das denn !?! Wenn Dinge mir einleuchten, kann ich sie sehr schnell umsetzen und übernehmen.  Und wie könnte es anders sein, wer sich nicht aufregt findet schneller in den Schlaf.  Es passte auch so wunderbar in mein neues, achtsames Leben.

Wenn ich nicht einschlafen kann, schaue ich erst was ich gutes denken kann.  Ich schaue auf Gründe zur Dankbarkeit.  Ich denke an meine Lieben und sende ihnen gute Gedanken, ganz besonders verweile ich bei denen die gerade durch schwierige Zeiten gehen.  Es kommt dem nahe, was früher das Beten gewesen ist, nur weniger das bittende, es ist positiver.  Wenn mein Kopf frei von Gedanken ist, schaue ich mir auf dem Tablett Reportagen oder Talkrunden an.

Irgendwann schlafe ich ein. 

Oder auch nicht, nicht schlimm, ich vertraue darauf über die Energie zu verfügen die ich brauche.

Ein Kommentar zu „Marina‘s Fragen 6 – oder von Vertrauen

  1. Hi, liebe Bisou,
    so ähnlich wie du mache ich es auch 🙂 Vor allem mit Akzeptanz und es mir gut gehen lassen.
    Und auch mit dem Vertrauen, dass ich über genügend Energie verfüge mit dem Schlaflevel, den ich eben immer habe.
    Dieser Satz „Würde ich schlafen müssen, würde ich schlafen“ ist Klasse, den kannte ich noch nicht.
    Danke!
    Eine entspannte Zeit wünscht dir
    mit lieben Grüßen
    Marina ❤ 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s