Neue Sichtweise

„Damit eine Person sich als solche erfahren kann, hat der Mensch das tiefe Bedürfnis nach Anerkennung, das Bedürfnis danach gehört und respektiert zu werden.“

So lese ich in einer Dissertation meines Federchens und lose Fadenenden finden wie von Zauberhand zu einander.

Ein sonst Äußerst mitteilsamer Mensch sprach nie öffentlich über mich, zeigte keine Vorfreude auf gemeinsame Urlaube oder andere Unternehmungen, berichtete nicht über mit mir erlebtes und ich hatte dies nur mit meiner Wertlosigkeit in Verbindung gebracht.

Vielleicht brauchte er sich da nicht öffentlich mit zu teilen weil er im Erleben mit mir die so vermisste Anerkennung, Gehör und Respekt für sich erfahren hatte.

Nicht weil das mit mir erlebte wertlos war wurde es verschwiegen sondern weil es wertvoll und wertschätzend gewesen war.

Es fällt mir schwer so über mich zu schreiben, genau so schwer wie es mir fällt dieses Wissen zu verinnerlichen, aber ersteres ist der Weg das andere zu erreichen.

31 Kommentare zu „Neue Sichtweise

  1. Es gibt Menschen, die sind einfach seltsam. – Und manche Dinge werden eben sehr intim erlebt; die mag man nicht unbedingt mitteilen, so wertvoll sind sie für die eigene Person.

    Liebe Grüße,

    Frank

    Gefällt mir

  2. Ach, Du heiliger Strohsack………….wenn ich mir mit einem Menschen selbst genüge, würde ich auch nicht auf den Einfall kommen, es herum zu posauenen…..Beispiel: mein Treffen mit Gaby. Wir haben eine schöne Zeit miteinander verbracht und uns wohl gefühlt. Darüber zu berichten, hatten wir beide nicht das Bedürfnis.

    Gefällt mir

    1. Das hätte mich von dir/euch auch sehr gewundert, ist doch auch sonst überhaupt nicht eure Art, weil ihr euch selbst genügt.

      Es ging hier in meinem Fall um einen Menschen der bis zu seinem Stuhlgang alles in die Öffentlichkeit legt und die Dissonanz seines Verhaltens im Umgang mit mir und um mein Wertlosigkeitsdenken dabei und meine Entwicklung in diesem Punkt.

      Gefällt mir

  3. „Ein sonst Äußerst mitteilsamer Mensch sprach nie öffentlich über mich,….“

    würde ich zunächst als Ausdruck seiner Diskretion interpretieren – deine Sichtweise ist allerdings ein interessanter Blick auf die „Kehrseite der Medaille“ 😉

    Gefällt mir

    1. Hätte ich hier eine Serie „ich war Eis essen mit…“ und würde da jedes Eis einstellen und Eis und Gesellschaft loben, aber von den 15 Eis die ich mit dir gegessen hätte nie eines oder dich erwähnen, würdest du das als „Diskretion“ interpretieren?

      Du vielleicht, mein Selbstwert gefühl reichte damals nicht dazu aus, es suggerierte mir Wertlosigkeit, meine, die meines Eises, die meiner Gesellschaft.

      nur Beispiel zum verstehen können.

      Gefällt mir

  4. „… würdest du das als „Diskretion“ interpretieren?“

    Ja wahrscheinlich … naiverweise hätte ich es als „unser Geheimnis“ betrachtet und allein die Tatsache, dass es nicht bei EINEM Eis geblieben ist, als Interesse an meiner Gesellschaft gewertet …

    Gefällt mir

  5. Keinesfalls wollte ich von deiner Sichtweise ablenken oder diese umlenken. Im Gegenteil! Dein Ansatz ist interessant und veranlasste mich, um ein paar Situationen neu zu beWERTen…, aber eben nur die Situationen, nicht unsere Bedeutung für andere Menschen.

    Gefällt mir

    1. Jeder hat seinen eigenen Weg und dadurch eine ureigene Sichtweise … und ich denke –
      in jungen Jahren suche ich Anerkennung – überall und nirends..
      ab einem gewissen Punkt lässt es nach –
      da weiss man wo man steht 😉

      Gefällt mir

        1. Ja bisoux irgendwie schon –
          ich weiss was ich kann und wer ich bin und wo ich stehe …
          und – ich kenne meine Ziele;-)
          ich lebe voll mit Fehlern, die alle zu mir gehören, aber mit
          viel Spass und Freude 😀

          Gefällt mir

        1. und spätestens das gespräch mit diesen verlogenen kreaturen … heute abend … hat mir gezeigt … dass man gut daran tut …

          „achtsam“ zu sein …

          aber machen wir uns nichts vor …

          die einen RATTEN lassen wir zurück …

          um uns „fast“ freiwillig … neuen „schädlingen“ anzu“vertrauen“ …

          Gefällt mir

  6. „Damit eine Person sich als solche erfahren kann, hat der Mensch das tiefe Bedürfnis nach Anerkennung, das Bedürfnis danach gehört und respektiert zu werden.“

    Komisch wenn es ich es lese denke ich an meine MA und es tut wieder weh- dabei will ich den SChmerz nicht

    Gefällt mir

  7. Diskretion finde ich heute ebenso wichtig, was meine Frau und mich angeht – Wertschätzung, und auch Schutz bedeutet das. Themen, die nur uns beide angehen, bleiben auch bei uns.

    Wertschätzung, der große Spiegel von der Welt da draußen. Wenn der dauerhaft und gründlich von manchen Personen ausbleibt, geschieht mit mir recht merkwürdiges. Wenn Enttäuschungen sich offenbart haben, stellt sich ein wunderbares Gefühl der Freiheit ein, heute. Das war nicht immer so, darum empfinde ich das immer noch als etwas ganz besonderes. Was kann mir denn Übles widerfahren, wenn ich für wen auch immer der ewige Arsch bin, war, und immer bleiben werde? Richtig, ich kann tun, was mir beliebt, ohne auf die Außenwirkung zu achten, bin nur meinem Gewissen und meinem Gott gegenüber in der Pflicht.

    An der Stelle ein aufrichtiges Dankeschön an meine erste Frau 😉
    Ohne sie hätte ich diese einzigartige Erfahrung nicht gemacht…

    Gefällt mir

      1. Situationen wie die beschriebene waren für mich der Beginn eines neuen Selbst-Bewusstseins, ja. Heute hat sich das in großen Teilen verselbstständigt, obwohl ich mich manchmal immer noch dabei beobachte, allein auf weiter Flur stehen zu wollen, um geistig wirklich frei zu sein 😉

        Gefällt mir

        1. „allein auf weiter Flur stehen zu wollen, um geistig wirklich frei zu sein ;)“

          Ist Freiheit nicht einer dieser Begriffe die andere oder anderes brauchen um existieren zu können… 😉

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s