Mitgehört 27

„… und wenn einer auf einem weißen Pferd kommt, bild‘ dir ja nichts ein, der ist für mich!“

Am Schlafzimmerfenster 1969(?)

Danke Frank fürs erinnern.

10 Kommentare zu „Mitgehört 27

  1. „Klasse“ schrieb Frank mir an anderer Stelle dazu.

    Schon erstaunlich wie Denkanstösse aussehen können.

    Nein, gar nicht klasse.

    Es sagte mir nur einmal mehr wie wertlos ich war.

    … hatte aber den Vorteil, dass ich nicht auf den Prinz wartete, ich küsste Frösche, sie wartet noch immer.

    Gefällt mir

    1. Siehst du…das Küssen war der falsche Weg!! Frösche werden laut Grimm nicht geküsst sondern an die Wand geworfen! Das ist das Leben wie aus demMärchen….nicht immer liebevoll sondern oft hart.Wer das MIT UNS ERTRÄGT ist es eben werd

      Gefällt mir

        1. Echt jetzt? Nur geküsst ??? :))

          Im Märchen ist es vorgekommen,
          dass einen Frosch zum Mann genommen
          die Königstochter, die entdeckte,
          dass in dem Frosch ein Prinz drinsteckte.

          Im Leben mag’s oft anders kommen:
          Der Traumprinz, den zum Mann genommen,
          in Lieb‘ entbrannt, manch holde Maid,
          entpuppt als Frosch sich mit der Zeit.

          (Thomas Christian Dahme, deutscher Publizist und Aphoristiker)

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s