Was ist dir immer schon leicht gefallen?

Zahlen, Sprachen, da sein.

Das sind die drei Dinge die mir jetzt ganz spontan zu der Frage eingefallen sind. Von den beiden ersten denke ich, dass sie mir in die Wiege gelegt worden sind.

Das dritte nicht, deshalb möchte ich da genauer drauf schauen.

Was ist eigentlich „da sein können“? Es ist das Aushalten eines Menschen, das Aushalten einer Situation.

Nachdenke. Das wurde mir nicht in die Wiege gelegt, das brauchte ich ab selbiger um zu überleben.

„Da sein können“ für einen Anderen ist das Aushalten der Situation mit allem Schmerz die sie mir selber bringen kann.

Ich empfinde diese Fähigkeit als großes Geschenk. Menschen durch tiefe Täler von Trauer, Angst, Schmerz begleiten zu können ist sehr bereichernd. Und genau hier staune ich über einen Gedanken der Dankbarkeit an meine Mutter, ohne deren Krankheit ich nicht die wäre, die ich heute bin.

Werbeanzeigen

8 Kommentare zu „Was ist dir immer schon leicht gefallen?

  1. „Dahinter sehen“, Masken ignorieren, ist etwas, was ich ziemlich gut kann. Leicht fällt es mir dennoch nicht, weil ich ja mit dieser Fähigkeit auch umgehen, könne, sollte……statt Leute vor den Kopf zu stoßen.
    Für jemanden da zu sein, wenn er Hilfe braucht, ist so lange noch ziemlich einfach, wenn ihm zu helfen ist. Da zu sein, wenn Hilfe nicht (mehr) möglich ist, halte ich mit für das Schwerste, was einem das Leben aufbürden kann.
    Wie kommst Du auf den Gedanken, dass Du ausgerechnet Dein Da-sein- Können Deiner Mutter verdankst?

    Liken

    1. Durch ihre Krankheit habe ich gelernt auszuhalten. Schmerz auszuhalten, Ungerechtigkeit auszuhalten, Willkür auszuhalten, Ignoranz auszuhalten, etc. alles Dinge die mir entgegenschlagen dort wo keine praktische Hilfe mehr möglich ist. Das Wissen nichts tun zu können und durch die Situation hindurch gehen.
      Mein Gegenüber in seiner Trauer, Verzweiflung, Wut annehmen können ohne selber Schuldgefühle zu entwickeln und ohne Angst.

      Immer wieder erstaunlich was ich beim Schreiben in mir finde. Hätte mir jemand noch vor einem Jahr prophezeit ich würde sie so sehen können, es wäre mir schwer gefallen ihm zu glauben.

      Liken

      1. Zu einer solchen Erkenntnis zu kommen, ist nur sehr wenigen Menschen möglich. Wenn ich einem solchen Menschen begegne, fühle ich mich getröstet und weiß: es gibt sie doch! Menschen, die sich an Einsicht wagen, wie weh sie auch tun mag und dadurch über sich hinaus wachsen. Wir haben uns 5 Jahre nicht zugeschaut. Als wir uns aus den Augen verloren hatten, warst Du bereits auf einem bemerkenswerten Weg. Lächle….. erinnerst Du Dich an die Worte: wenn man diesen Weg einmal eingeschlagen hat, kann und will man ihn nicht mehr verlassen? Du baust Deinen Weg voller Mut und ich bewundere Dich, wie weit Du schon gekommen bist.
        Unabhängig davon sollte kein Mensch, und erst recht kein Kind, solchen grausamen Lehrmethoden ausgesetzt sein. Das es Musterunterbrecher gibt, ist das Wunder unserer Welt.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s