"Es lebe der König"

„Sire, was haben Sie Ihrem Sohn mit auf den Weg gegeben?“

„Als ich 1993 auf den Balkon trat und das Folk „Es lebe der König rief“ habe ich hinter mich gesehen den König suchend“ sagte er mit seinem immer geschätzten Humor und fügte hinzu „Ich riet ihm ganz schnell in seine neue Rolle ein zu tauchen“

Wie oft sehe ich mich in den letzten Monaten handeln,

wie oft höre ich mich in den letzten Monaten sprechen

und habe das Gefühl da steht eine neben mir.

„Das bin ich“, auch ich soll/darf/kann ganz in meine neue Rolle eintauchen.

2 Kommentare zu „"Es lebe der König"

  1. Bei es lebe der König erschrocken inne gehalten und dann doch gedacht….auch „das Böse“ in meinem Leben, ich habe es als „der König“ betitelt ist ein Teil von mir….meinem Leben…

    Gefällt mir

    1. Ist es nicht an der Zeit es um zu benennen?
      König hat etwas von Macht gegen die wir wehrlos sind.

      Du bist jetzt erwachsen und du darfst nachträglich „nein“ sagen und du darfst es „klein“ werden lassen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s