Vom Tun zum Sein XII

„100% bei sich selbst angekommen sein … kannst du das immer?“ wurde ich gefragt. Immer? Zu 100%? Könnte ich es, wäre das hier ein Lehrbuch. Nein, falsch, es gäbe hier gar nichts zu lesen. Manchmal, ein Stück weit kann ich es und je weiter ich ins selbst, ins Sein finde, je klarer wird mir wie … Weiterlesen Vom Tun zum Sein XII

Werbeanzeigen

Von Vergangenem und „Warum-Fragen“

Warum hast du...? Frage ich und stehe den Kranken gegenüber die nicht anders konnten. Warum hast du...? Frage ich und stehe euch gegenüber der immer euer jeweils Bestes getan habt. Hat der Kranke nicht sein Bestes getan? Vermutlich auch. Ich brauche es aber für mich diese Menschen zu trennen, zu groß ist noch die Gefahr … Weiterlesen Von Vergangenem und „Warum-Fragen“

Wissen ist nichts wenn wir es nicht sinnvoll nutzen.

Wissen ist nichts wenn wir es nicht sinnvoll nutzen. Du kannst dein Wissen über mich gegen mich oder für mich verwenden. Wenn ich sage: „In manchen Situationen kann ich nur kurze, klare Ansagen erfassen.  Mir ist es dann völlig unmöglich irgendetwas anderes als wohlwollend zu erkennen“ - kannst du mir in langen Tiraden immer wieder … Weiterlesen Wissen ist nichts wenn wir es nicht sinnvoll nutzen.

3. Türchen (2010): „Mein Jahr“

Welches Wort ich nehme weiss ich immer erst wenn ich mich, wie jetzt, hinsetze um das Türchen zu öffnen.  Helga schenkte mir deren drei: "Große Liebe....Allerliebster....mein Jahr".  Ich habe mich für „mein Jahr“ entschieden und dafür es über die getagten Wörter auf Türchen-Grösse zu bringen.   Die getagten Wörter des auslaufenden Jahres habe ich unter … Weiterlesen 3. Türchen (2010): „Mein Jahr“