Rücken – Deal?

Ich bin jetzt nicht jemand mit einer immer Stock geraden Haltung, aber wie es jetzt ist, ist nicht in Ordnung.  Die Rückenschmerzen sind weg, meine Körperhaltung habe ich aber noch nicht wieder.  Wenn ich nicht Acht gebe, dann hängen meine Schultern tief und nach vorne.

Meine Haltung hat mit dem zu tun was ich in mir sehe, hat mit meinem Selbstwert zu tun und hier bin ich bei meiner Go. und ihrem vor vielen Jahren schon, viel zu früh verstorbenen Ehemann.

Es ist gar nicht so lange her, dass mir bewusst wurde, dass diese Beiden mich „gerettet“ haben.  Im Elternhaus war ich „die“ oder „die da“, und zählte irgendwie überhaupt nicht (narzisstische Persönlichkeitsstörung der Mutter).  Bei den Eltern meiner Freundin Jo. war ich jemand, ich hatte dort einen Vornamen, ich zählte.  Meine Meinung wurde gefragt, ich wurde in Unterhaltungen einbezogen, ich wurde wie die eigenen Töchter behandelt und irgendwann auch „unsere dritte Tochter“ genannt, ich wurde dort „gesehen“.

Heute weiß ich, dass dieses „gesehen werden“ mir erlaubt hat meine Mutter zu überleben, nicht wie zwei meiner Geschwister an ihr zu zerbrechen.

Mit dem dort erfahrenen Rückhalt, habe ich Haltung entwickeln können, Rückgrat bekommen.

Habe ich unbewusst gedacht, dass wenn nach ihrem Mann auch Go. nicht mehr da ist, der Rückhalt weg ist, ich in mir zusammenfallen müsse?  Wäre eine Erklärung…

Lieber Rücken,

Hast du gedacht, du verlierst deinen Halt wenn Go geht?  Hast du dich deshalb gehen lassen?

Den Rückhalt, den wir von Kindheit an erfahren haben, der geht nicht wenn der Schenkende stirbt!  Alles was die Beiden uns mit auf den Weg gegeben haben ist bei uns, in unserem Herzen, in unserem Kopf, es ist in uns.

Wir bleiben die „dritte Tochter“!  Du darfst stolz drauf sein, lieber Rücken.  Wir schaffen das, ich halte den Kopf hoch und du die Schultern gerade, deal?

3 Kommentare zu „Rücken – Deal?

  1. Ich denke, dass Du nach dem Schock des Verlustes, erst spüren musst, was und wieviel Dir geblieben ist. Es wird viele Situationen, viele Dinge, viele Handlungen geben, in denen sie plötzlich ganz klar bei Dir sind, in denen Du dich erinnerst, was sie Dir gesagt, Dich gelehrt und Dir gezeigt haben. Wie war das mit dem kleinen Prinzen und seinem Stern? Du wirst lächeln und dankbar sein. Was für ein großes Geschenk!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s