6. Türchen (2020) oder vom auf Socken laufen

Liebes Du,

Für meinen Kalender 2013 hatte mir Marybou ein „Haus am Strand“ geschenkt, ich ging hinein und schaute auf die Stürme des abgelaufenen Jahres. Und heute?

Nein, heute, wenn ich das Haus am Strand betrete, sehe ich keine Stürme, keine Dramen oder tosende Gewalten.  Ebbe und Flut sehe ich.  Schritte vor und auch wieder zurück, das gelernte zu festigen.

Im Spätherbst war ich an der Küste.  Wir sind unendlich viel gewandert und irgendwann konnte ich keine meiner Schuhe mehr tragen.  Die letzten 3 Tage bin ich dann auf Socken gelaufen. 

Bin ich nicht das ganze Jahr (im Geiste) auf Socken gelaufen? 

· Wenn ein Schuh drückt beiße ich nicht mehr die Zähne zusammen, ich ziehe ihn aus.

· Es braucht nicht mehr den Schutz der Sohle, ich achte darauf wohin ich meine Füße setze

· Nicht ein Schafft gibt mir Halt sondern das Vertrauen in meinen Körper

· Nasse Füße?  Na und?

· Und ich ziehe mir auch nicht mehr jeden Schuh an

Weshalb bin ich eigentlich nicht barfuß gelaufen? 

Deine Bisou

Ein Kommentar zu „6. Türchen (2020) oder vom auf Socken laufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s