Was nimmst Du Gott nach wie vor übel?

Ihr wisst, ich sage Gott, wenn ihr Gott sagt, benutze ohne zu zögern den Namen den Ihr der Energie/Liebe gebt an die ich glaube.

Gott ist. Ich glaube an die Evolution und nicht an die Schöpfungstheorie. Ich glaube nicht, dass er im Großen geschaffen hat und so auch nicht im Kleinen.

Gott ist. Er ist weder strafend noch belohnend. Er mischt sich nicht ein, nicht im Weltgeschehen, nicht in meinem Alltag.

Das einzige was ich ihm also übel nehmen könnte, wäre zu sein und da würde es reichen ihn zu ignorieren.

Nein, ich nehme Gott nichts übel.

Gott/Energie/Liebe ist und dadurch darf ich werden.

Werbeanzeigen

11 Kommentare zu „Was nimmst Du Gott nach wie vor übel?

      1. Ich wurde nicht im Glauben an Gott erzogen. So hat sich für mich ( nach meinen Kindertagen) nie die Idee ergeben, dass jemand anderes, als ich selbst, für mich verantwortlich bin.
        Ich stelle mir das viel schwieriger vor für jemanden, der von Kindheit an gottesgläubig ist, damit klar zu kommen, dass er sichtlich nicht eingreift, dass er nicht beschützt, dass er schreckliche Dinge geschehen lässt….einfach so.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s