Mein Tag mit Lucas

Ich lese gerade einen Artikel über Gelassenheit und innere Ruhe und dabei fällt mir ein, dass ich mir doch vorgenommen hatte nochmal genauer auf meinen Tag mit Lucas (10) zu schauen.

Ich bin schon lange im Voraus an den Pisten, der andauernde Frost, nicht ganz fremd zu sein und mein Charme (schmunzle) verhelfen mir zur Sondergenehmigung das Kind in Schuhen, in der Loipe zu begleiten und dann habe ich Zeit.

Nein, keine langweilige Wartezeit sondern Zeit mich zu Erden, Zeit mich auf das einzulassen was mich erwartet, Zeit die Zeit anzuhalten und zur Ruhe zu kommen. Eine grandiose, noch Menschenleere, Eisige Schneelandschaft, blauer Himmel und strahlender Sonnenschein bieten mir eine Märchenhafte Kulisse dazu.

Um 9 Uhr 50 begegnen wir uns zum ersten Mal und ab da laufen die Uhren anders. Lucas lebt in einem Körper der ihm für jede Bewegung wesentlich mehr Konzentration, Kraft und Zeit abverlangt als anderen und dennoch hatte er den sehnlichen Wunsch, wie alle anderen Kinder seiner Klasse, auf Skiern zu stehen und ich durfte Wunscherfüller sein.

Kein Gedanken an „Multitasking“ oder „schnell“, ich besinne mich darauf eines nach dem anderen zu tun, seinen Rhythmus anzunehmen. Das Kind ermöglicht es mir ganz im Hier und Jetzt zu sein, ganz bei dem zu sein was wir tun, ob es Handschuhe anziehen oder Schuhe binden ist. Wo andere im halb-Meter Schritt davon gleiten, kommen wir mit Links 15 und mit Rechts 10cm voran. Entschleunigung wie sie im Buche steht. Bei dem sein was wir tun, mit meiner ganzen Aufmerksamkeit, mit dem ganzen Herzen. Neben mir ein hart an sich arbeitender kleiner Junge der freudestrahlend meint: „Ich bin so froh den Versuch gewagt zu haben, es ist viel einfacher als ich gedacht hatte“.

Er hat über den Tag verteilt 1,5 Km geschafft, dabei haben wir stundenlang, an der frischen Luft, Sonne getankt. Am Nachmittag trennen wir uns mit dem Versprechen uns an der Küste, seinem Zuhause, wieder zu sehen und ich freue mich jetzt schon aufs Langlaufen mit ihm im kommenden Winter.

Warum mir das alles beim Artikel über Gelassenheit und innere Ruhe wieder eingefallen ist? Weil Lucas mir alle Zutaten dazu in der Begegnung mit ihm geschenkt hat.

Danke mein kleiner Held.

Advertisements

7 Kommentare zu „Mein Tag mit Lucas

  1. ah schön 😉 solche Begegnungen sind unbezahlbar. Ich fuhr eine zeitlang körperbehinderte Kinder Zur Schule/nach hause und es war unglaublich was die für einen feinsinnigen Humor und eine Reife besaßen. Eine ganz tolle Zeit mit viel Spaß und Gefühl war das 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s