Vor sieben Jahren – Juli 2008

Meine Wahl

Gesetzt ich verliere dich
und hab dann zu entscheiden
ob ich dich noch ein Mal sehe
und ich weiß:
Das nächste Mal
bringst du mir zehnmal mehr Unglück
und zehnmal weniger Glück
Was würde ich wählen?
Ich wäre sinnlos vor Glück
dich wiederzusehen

Diesen Text von Erich Fried habe ich vor sieben Jahren gepostet, konform gehend mit seiner Aussage.

Und heute? Was würde ich wählen? Danke, ich verzichte.

Es macht keinen Sinn mich absichtlich mit Menschen zu umgeben die mir nicht gut tun.

Wozu unter solchen Bedingungen einen Menschen noch einmal in mein Leben lassen, es macht weder für mich, noch für ihn irgendeinen Sinn.

Wer würde schon der sein wollen der mir Unglück bringt…

7 Kommentare zu „Vor sieben Jahren – Juli 2008

  1. Grundsätzlich stimme ich dir da zu 🙂

    Aber manchmal ist es auch wie mit dem halb vollem oder halb leeren Glas.

    Wer genug Glück empfinden kann, der kann auf das Unglück relativ leicht verzichten.

    Wer aber genug Unglück hat, der sehnt sich nach ein bisschen Glück so sehr, dass er das zusätzliche Unglück in kauf nimmt, oder es einfach ausblendet 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s