Lohnender Rückblick

Heute ist in Belgien Vatertag.

Meine Mutter war im Wintergarten als ich angekommen bin, hatte sie dort begrüßt und war dann ins Wohnzimmer zu Papa.

Papa war heute sehr kommunikativ, hat viel erzählt. Oft mit „nu kommt“ und einer drehenden Handbewegung, damit fordert er mich auf Worte, Namen, Orte in den Raum zu werfen bis das passende kommt und er es benutzen kann. Anstrengend aber schön und wir lachen auch viel dabei.

Meine Mutter, die es noch immer als Frevelhaft ansieht wenn jemand sich zu Papa setzt statt zu ihr und, oh Sünde, dann auch noch gelacht wird, kam immer wieder ins Wohnzimmer um Angriffe zu starten. Einmal hätte ich fast die Contenance verloren und merkte wie ich mich im allerletzten Moment, zurück gepfiffen habe. Mein erster Gedanke danach war weg zu fahren.

Es brauchte ein bewusstes schauen auf die Situation um zu wissen, dass ich mich nicht in Sicherheit bringen, nicht zu flüchten brauche. Ein kurzes Sammeln und ich konnte bleiben.

Vorhin dachte ich „sie schafft es noch immer“, jetzt denke ich „ich kann es und es sind die Stolperkanten die mir erst bewusst machen wie gut ich es kann“.

Ein Rückblick der sich lohnt.

Werbeanzeigen

20 Kommentare zu „Lohnender Rückblick

  1. Es klingt, als hättest du einen guten Weg für dich gefunden, mit solch einer Situation klar zu kommen. Du scheinst stark zu sein, deine Mutter kommt mir eher hilflos vor.
    Die Vorstellung, wie du deinem Vater Wörter „zuspielst“ hat etwas inniges – ihr ward in dem Moment ein gutes Team.

    Liken

    1. Ich war früher auch „impulsiv“

      Wenn ich heute drauf schaue, dann sehe ich jemanden der aus seiner Not heraus schnell handelt die Gefahr ab zu wenden.

      Bei Verstehen keine Gefahr und somit auch keine Not mehr 🙂

      Liken

    1. Wirf mal einen Blick auf das was hinter diesem Kragenplatzen steht. Wut? Angst? Beide fussen in Unverständniss und dieses in Unwissen. Wenn wir wissen wie der andere funktionniert können wir gelassener mit ihm umgehen.

      Liken

      1. Das stimmt schon.
        Aber manchmal denke ich mir „Mensch nimm doch mal deine Scheuklappen ab und denke ein wenig weiter“

        Oft gelingt mir dieses gelassen umgehen, aber wenn ich mal einen schlechten Tag hab…….naja.

        Liken

        1. Wenn du weisst, dass jeder immer sein Bestes tut, dann wirst du wissen, dass der andere nicht anders kann und dann droht dem Kragen nur noch selten Gefahr 🙂

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s