Vom Tun zum Sein III

Mir wird klar, dass „nicht tun“ nicht „sein“ ist.

Was ist dann „sein“?

Der Unterschied liegt vermutlich in der bewussten Entscheidung.

Werbeanzeigen

7 Kommentare zu „Vom Tun zum Sein III

  1. Nicht tun = sein lassen 😉

    Impulse – Gedanken – Worte – Taten – Schicksal.

    Kompensation durch Aktionismus, Kompensation wovon? Bei näherer Betrachtung wird`s manchmal ungemütlich, wenn man sich so nackt anschaut. Eine vernarbte, verletzte Seele. ein Körper, der deutliche Anzeichen von Alter sendet. Keine Chance mehr für den kleinsten Selbstbetrug, der doch zumindest eine Weile so schön warm gehalten hat. Selbstbewusstsein kann mitunter ziemlich ätzend sein, aber ohne möchte ich nie wieder leben.

    Gruß Ilja (?)

    Liken

    1. Ilja= Ilja Richter, der „Licht aus, Spot an“ Mann unserer Kindheit. Disco, du erinnerst?

      Bei seinen Worten wurde dann immer ein Mensch im Publikum beleuchtet, in den Fokus gestellt.

      Bei deinen Worten passiert es mit Gedanken und dafür dankte ich.

      Deine Worte hier fädeln sich gerade in den Gedankenfluss ein, es geht auf Stromschnellen zu, jetzt dazu keine Worte – lasse es brodeln.

      Liken

      1. An den habe ich auch gedacht, auch an dem bekannten Spruch. Bloß bekam ich keine Verbindung zu mir hin. Vielleicht, weil ich bloß von mir schreibe und der Rest sich so ergibt.

        Kleine Erweiterung:
        Nicht tun = sein lassen = GUT sein lassen
        😉

        Liken

  2. um zu „sein“ braucht man „nichts tun“, aber auch wenn man etwas tut, ist es das „Sein“ und wenn man aufhört darüber nachzudenken, wie es nun ist, kann man das „Sein“ wieder einfach „Sein“ sein lassen 😀

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s