Männer in meinem Leben VII

Irgendwann konnte ich mein Bedürfnis nach Sexualität als eigenständiges Bedürfnis sehen, losgelöst von den anderen. Gestillt mit Menschen die es auch so leben können.

Zu Beginn fühlte es sich fremd an, manchmal einsam aber immer aufrecht, echt und daher gut.

Dieser Weg erlaubte mir, mich in allen vormals damit verbundenen Gebieten, von Ängsten zu lösen und freier zu werden.

20 Kommentare zu „Männer in meinem Leben VII

  1. Wirklich gut nachvollziehbar, und ich finde es ist ein guter, ehrlicher Weg für eine Zeit… es ist dann irgendwann vorbei, wenn man sich befreit hat von gesellschaftlichen Zwängen, Hemmungen, Ängsten…

    Gefällt mir

    1. Wenn Menschen sich „in freier Wildbahn“ begegnen benutzen sie die üblichen „Spielchen“ das Gegenüber gefügig zu machen und das führt dann oft zu einem durcheinander von Erfahrenem und Gefühlen.

      Es gibt Orte und Wege die mit Gefühlen nichts zu tun haben, da ist jeder so gut wie sicher davor einen anderen zu verletzen.

      Gefällt mir

        1. Es gibt Zeiten für das eine und Zeiten für das andere.

          Ich bin zur Zeit nicht bereit mein Leben an das eines anderen zu binden, da sollte ich tunlichst davon Abstand nehmen Hoffnungen zu wecken oder nähren.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s