Von Vertrautem

„Dieses Szenario kannte sie! Als Lydia also ihren Hauden-Lukas-Mann auf der Kirmes entdeckte und sah, mit welch vernichtender Kraft er seinen Hammer herabsausen ließ, erkannte sie auf der Stelle, was in ihm steckte. Der würde Opfer verlangen, der würde sie gründlich kaputtmache, der würde Selbstaufgabe und Leidensfähigkeit von ihr fordern, der war nicht weniger als ihr Vater und ihre Mutter in einer Person! Lydia war zumute, als höre sie den ersten Takt eines vertrauten Tanzes, und sie sprang auf und hängte sich ein, um sich mitschwenken zu lassen, den ganzen Teufelskreis herum bis zum Ende.“

Aus „Die Mühlen der Liebe“ von Renate Dorrestein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s