Gut aufbewahrt und verloren III – oder von Liebe die sichtbar macht.

„Lass Dich überraschen, was auf welche Weise zu Dir zurückkehrt!“ schenkte mir Pitti als ich vom Verlorenen erzählte. Wie schnell es gehen würde hatte ich nicht geahnt.

Lyra reagiert auf Worte von mir mit: „Ja, ich bin, was ich lebe…oder anders: ich werde sichtbar, erkennbar, durch das, was ich lebe“

Und dann ist er da, in meinem Kopf, der verloren geglaubte Satz „Lieben ist sich gegenseitig sichtbar machen“ (leider ohne Herkunftsangabe – war in einem Film)

Er ist zurückgekehrt als ich das Werkzeug hatte ihn zu verstehen.

Das Leben ist schön.

15 Kommentare zu „Gut aufbewahrt und verloren III – oder von Liebe die sichtbar macht.

  1. Ein wunderschöner Satz.

    Und gerade er gehörte offensichtlich zu Dir!

    Wenn ich liebte habe ich gelebt. Auch wenn das Leben sonst um mich her nicht schön war. Vielleicht, weil ich in diesen Zeiten das Unsichtbare zu sehen vermochte. Auch in mir…

    Danke für Deine Anregung,
    liebe Grüße aus dem Gefrierschrank Ostfriesland,
    Gabriele

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s