Achtsamkeit wo warst du?

Angst ist nicht nur da um überwunden zu werden, Angst ist ein Alarmsignal wenn ich im Begriff sind etwas zu tun was mir nicht gut tut.

Wenn ich Angst vor einem Gespräch mit dir habe, dann muss ich das nicht trotzdem können, dann darf ich auch auf mich hören und achtsam mit mir umgehen, dann darf ich dem Gespräch aus dem Weg gehen.

Warum war ich da nicht achtsam mit mir?
Weil ich mich auf der Scheibe bewegte.

Jetzt sehe ich das ganz klar, gestern konnte ich das nicht.

Habe ich eine Möglichkeit zu erkennen wenn ich auf der Scheibe bin? Ja.
Merkmale speichern und diese in meinem Kopf mit einem Warndreieck versehen.

Dem Mut folgte Übermut. Ich will wieder vorsichtiger werden, will achtsam mit mir umgehen.

4 Kommentare zu „Achtsamkeit wo warst du?

  1. Ist ein verdammt schmaler Grat zwischen Mut und Übermut und es ist vielleicht auch noch schwierig für dich, dort die Balance zu halten. Aber mir kommt es so vor, als würdest du mit jeder Übung sicherer.

    Liken

    1. Im „normalfall“ geht es mitlerweile ohne grössere Schwierigkeiten. Probleme habe ich dann wenn ich mich in „alten Mustersituationen“ bewege.

      „mit jeder Übung sicherer“, ja, auch es im nachhinein erkennen ist ein Schritt in die richtige Richtung 🙂

      Liken

  2. Kommt man seiner Angst auf die Schliche, wenn man sich die Gründe, dafür, genauer anzuschauen versucht. Das könnten durchaus ernst zu nehmende Gründe sein. Kann ich nicht erst nach Anschauen dieser Gründe mit mir beraten, ob ich sie überwinden kann und will und sollte? – und ob ich dabei etwa eine Sicht von Außen, Beratung und Beistand brauche?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s