Laune ist (k)ein Virus

„Guten Tag Madame Marceline“, ich nehme die mir gereichte Hand in meine beiden Hände. Alzheimer und Parkinson und doch weiß die Dame es noch zu schätzen als erste begrüßt zu werden, genießt die angedeutete Verneigung.

„Ach, Herr Conrad, wie schön, dass Sie den Weg hierher mal wieder geschafft haben. Wenn Sie es erlauben begleite ich sie später zum Auto.“ Er grüßt freundlich zurück, froh beim Gehen nicht um Hilfe bitten zu müssen.

Camelia fällt in eine „italienische“ Umarmung, es wird gedrückt, schmatzend geküsst, gelacht.

Gisela kriegt einen Kuss auf die Wange und ein ehrliches Kompliment.

„Wenn du herein kommst geht die Sonne auf, du bist immer so gut gelaunt“ erwidert sie.

Ich schaue sie an, drehe mich um und verlasse den Raum um ihn nach wenigen Sekunden wieder zu betreten.

Ich schaue auf den Boden, werfe Mantel und Tasche auf eine Bank, puste die Wangen auf und maule kopfschüttelnd. „Pff, blöde Baustelle. Übers Jahr jetzt schon diesen ewigen Lärm, ich kann keinen Vorschlaghammer mehr hören und…“ weiter komme ich nicht, alle lachen.

Laune ist kein Virus der einen befällt, sie ist eine Entscheidung. Sie hat mit dem Virus aber eines gemeinsam, sie ist übertragbar.

9 Kommentare zu „Laune ist (k)ein Virus

  1. Laune ist mit Sicherheit ansteckend!Und das Schönste ist,dass man sich gewissermaßen auch selbst infizieren kann. Bewußt ein Lächeln aufzusetzen ist nicht nur sowieso das schönste Accessoire sondern auch der Schlüssel für eine positiveren Umgang mit der Welt, die sich ihrerseits mit manchem Sonnenschein in den Gesichtern unserer Mitmenschen dafür bedanken wird….

    Gefällt mir

    1. Erlaube mir nicht mit eigenen, sondern Worte bei Dale Carnegie aus zu leihen um dir zu antworten:

      „Wir können unsere Gefühle nicht einfach durch einen spontanen Entschluss ändern, wir können aber unser Handeln ändern.

      Und damit ändert sich automatisch das Gefühl.

      Deshalb ist der ideale und bewusste Weg zur Heiterkeit – wenn sie ihn verloren haben – gelassen dazusitzen und zu handeln und zu sprechen, als seien Sie schon heiter.“

      🙂

      Gefällt mir

  2. …wie wahr…
    …und wunderschön.
    Genau, mit der Laune ist es wie mit dem Funken, der ein großes, wärmendes Feuer entfachen kann. Sehr schön „gefunkelt“, liebe bisoux!

    Herzlichen Gruß
    von der streunenden Avaluna 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s