Adventskalender 18. Türchen – Ich höre auf meinen Körper

Liebes Du,

seit mehr als einer Stunde sitze ich jetzt hier und kann nicht schreiben.  Habe in den Blogs des auslaufenden Jahres nach einem Thema gesucht, in älteren auch.  Habe meinen Tag Revue passieren lassen und mir will nichts Gescheites einfallen.

Ich bin müde, so müde wie schon lange nicht mehr.  Nein, es liegt nicht an Schlafmangel.  Ich bin im Kopf müde.

Fast eine Woche lang habe ich an der Abschiedsrede für Franziska geschrieben, mal mehr, mal weniger, zum Schluss nur noch hier und da eine Formulierung anpassend.  Mir war nicht bewusst wie viel es mir abverlangt bis es zu Ende war. Jetzt ist sie fertig und ich bin es auch.

Vor gar nicht langer Zeit hätte ich meine Müdigkeit ignoriert.  Zum einen weil sie durch meine Schlaflosigkeit so was wie ein Dauerzustand geworden war, zum anderen weil ich von mir verlangte immer zu funktionieren.  Gut, dass ich jetzt achtsam mit mir selber umgehe und solche Zeichen wahrnehme.  Ich habe mir zwei Wochen Urlaub verordnet und mir vorgenommen diese Zeit zu nutzen mir Gutes zu tun.

Ich wünsche dir auf deinen Körper hören zu können und die Gelegenheit ihm zu schenken was er braucht.

Gute Nacht,

Bisou

10 Kommentare zu „Adventskalender 18. Türchen – Ich höre auf meinen Körper

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s