Adventskalender – 22. Türchen – Von Freundschaft und Freude

Das 22. Türchen hat Sigi ins Zeichen der Freundschaft gestellt, dies mit folgendem Zitat:

„Ein wahrer Freund ist der,

der deine Hand nimmt,

aber dein Herz berührt“

 

Ich habe mir ganz bewusst dieses Zitat für den heutigen Tag gelassen.

Wer die Kommentare hier verfolgt hat weiß, dass Angie seit Montag in Belgien ist und heute sind auch mein Milacku (life of devotion) und ihr Gammler angekommen sind.  So viele, so wohltuende Berührungen, Umarmungen, Blicke, Worte – ganz alltägliches und doch ganz besonderes.

Ich durfte Freundschaft heute in vielfältiger Form erfahren:

– obwohl ich, Einkaufsstress bedingt, langsam aber sicher unausstehlich wurde, wurde ich weiterhin ermutigend angelächelt.

– Ein paar große Arme unterhalb eines Lächelns die sich mir weit öffnen.

– Vanillekipferl, Cognackugeln und eine Frau die sich mir schenkt.

– Das Vertrauen mich aus der Not heraus an zu rufen

– Ein Besuch nur zum Auto volltanken.

– Der unerwartete Brief zum Jahreswechsel

Heute, einer von 365 Tagen.

Ich durfte viele Zeichen von Freundschaft erfahren, ganz große und ganz stille – alle wertvoll.

Es gab unterschiedliche Erfahrungen.

Eine Freundschaft wurde mir angeboten, hielt aber immer nur so lange wie der andere nehmender war.  Wenn ich den Freund brauchte, es klar sagte, war er nicht für mich da.  Das kann vorkommen, sich aber nicht immer wieder wiederholen.  Auf die Frage: „Was bedeutet Freundschaft für dich?“ habe ich bis heute keine Antwort, wir scheinen aber unterschiedliche Auffassungen darüber zu haben.  Schade.

Im Gegenzug sind andere Beziehungen gereift, entwickeln sich positiv und ich schaue mit großer Freude auf das was da entsteht.

Ich wünsche dir, der mich heute hier Begleitet hat, mit Freude auf deine Beziehungen schauen zu können.

Bis morgen 🙂

15 Kommentare zu „Adventskalender – 22. Türchen – Von Freundschaft und Freude

  1. Freundschaften unterliegen wie wir und unsere Gefühle füreinander dem Wandel der Zeit …

    Seit dem ersten Schuljahr habe ich eine „beste“ Freundin, die dieses Prädikat schon lange nicht mehr verdient. Es gibt dennoch für sie und unsere gemeinsamen Zeiten keinen Ersatz… ich muss akzeptieren, dass wir uns heute nur noch wenig zu sagen haben. Manchmal blitzt zwischen uns noch die alte Sympathie und das wortlose Verstehen auf, aber unsere Ansichten und Lebenswege haben sich getrennt, auch wenn wir nur noch ein paar hundert Meter entfernt von einander wohnen.

    Freundschaft zu einem Menschen kommt tief aus unserem Inneren und setzt Bereitschaft voraus, den anderen emotional zu begleiten und für ihn da zu sein …… und im Idealfall ist sie nicht einseitig 😉

    Gefällt mir

    1. Wir erfahren so viel Veränderung in unserem Leben, jeder auf seine Art, da ist es, denke ich, riesiges Glück, nein schon fast merkwürdig, wenn zwei Menschen von Kindesbeinen an auf eine stets gleiche Weise einander Freunde sind.

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir in unterschiedlichen Lebensphasen, unterschiedliche Menschen am nächsten standen.

      „… und im Idealfall ist sie nicht einseitig“ – Liebe kann ich mir einseitig vorstellen, Freundschaft kann ich mir in keinem Fall einseitig vorstellen – Freundschaft ist für mich immer da wo beide gebende und nehmende sind.

      Danke fürs Kommentar geben 🙂

      Gefällt mir

  2. Ich reihe mich ungern ein in die Liste derer die da glauben, des Menschen wenige, noble, Eigenschaften wie Liebe und
    Freundschaft schenken und empfinden zu können, in einem
    einzigen, phrasenhaft viel und nichts sagenden, Satz erklären zu können. Frei nach dem Motto: „Liebe ist…“ oder jetzt hier
    „Freundschaft ist…“
    Wie anmaßend mir das erscheint. Und, wie ebenso naiv…
    Dass ich es trotzdem tue, ist der (Not)Situation geschuldet in der ich mich befinde.
    Hier also ein Einzeiler, der sich mir spontan beim lesen deines Blogs aufdrängte. Ein Einzeiler, der sicher nicht ausreichend erklärend ist, aber in diesem Fall trotzdem Gültigkeit besitzt:

    „Freundschaft kann sich äußern, indem Freund sich nicht äußert!“

    Sozusagen eine echte Carldersche Sekundgeburt.
    Ich mache sie dir gerne zum Geschenk.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s