Von verlorenen Hoffnungen 2 oder war es Hoffnung?

„Enttäuschung gehört zu Erwartungen und nicht zu Hoffnung“, wollte ich dir schreiben und lande so beim Unterschied zwischen Hoffnung und Erwartung.


Kann es sein dass „Hoffen“ ein Wort wie „Träumen“ ist, sprich, nur wer fähig ist zu träumen auch hoffen kann?

Wer nicht träumen kann sondern zielorientiert denkt kann auch nicht hoffen sondern erwartet.

Hoffnung fusst in Wünschen.
Erwartung ist die Konsequenz von Analyse und Abwägung der Möglichkeiten.

Ja, Lyra, so komme ich, auf anderem Wege zwar, aber zur gleichen Schlussfolgerung wie du:

„Enttäuschung ist das Bewusstwerden von eigenen (Denk- oder Analyse-) Fehlern“

Wenn mir bewusst wird, dass ich nicht hoffe, sprich mich nicht in die Abhängigkeit der Wünsche erfüllenden „Guten Fee“ oder meines Gegenübers begebe sondern mir vor Augen halte, dass ich Erwartungen aufgestellt habe, dann bleibe ich bei mir, dann geht es um Fehlerquelle im Gedankengang suchen und nicht mehr um (zugefügte) Verletzung.

4 Kommentare zu „Von verlorenen Hoffnungen 2 oder war es Hoffnung?

  1. „Enttäuschung ist das Bewusstwerden von eigenen (Denk- oder Analyse-) Fehlern“. Da stimmt ich Dir zu. Ich glaube, wir haben zeitweise Scheuklappen am Kopf. Wir wollen nur das sehen, was uns gefällt. Wenn sich die Wünsche und Hoffnungen auf andere Menschen beziehen, leben aber auch sie in ihrem eigenen Kreis mit eigenen Wünschen und Hoffnungen. Dadurch sind Enttäuschungen eben vorprogrammiert.

    *grins* wenn ich bei Dir irgendwo lese und drüber nachdenke und zu einer Antwort gekommen bin … bin bist DU schon 3 blogs weiter.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s