Das Streben nach Glück – Zitate

Das Streben nach Glück – Zitate

„Was würden Sie sagen wenn ein Kerl hier ohne Hemd zum Vorstellungsgespräch erscheint und ich ihn einstelle. Was würden Sie sagen?“ – „Dann muss der Kerl ne super Hose angehabt haben.“

 

„Dieser Abschnitt meines Lebens, dieser klitzekleine Abschnitt heißt Glückseligkeit“

 

 „Lass Dir von niemanden je einreden, dass Du etwas nicht schaffen kannst. Auch nicht von mir. Ok? Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere was nicht können, wollen sie dir immer einreden dass du es auch nicht kannst. Wenn Du was willst, geh und hol’s Dir. Basta.“

21 Kommentare zu „Das Streben nach Glück – Zitate

    1. Verhängnisvolle Abrede

      WER
      für sich oder andere
      ermutigendes HOFFNUNGSDENKEN
      in ABREDE stellt,
      schafft RAUM und ZEIT
      für zerstörerische VERZWEIFLUNG …
      ___
      Erfurt, 04.04.10 – Aus meinem Tagebuch – © PachT

      Liken

  1. Das schöne an allen Philosophien dieser Welt ist ja, man darf an sie glauben ohne gleich zum Träumer erklärt zu werden.

    Das ist jetzt kein Sarkasmus von mir, nur eine Einsicht.
    Und ja, an viele solcher kleinen und großen Merksätze habe ich mein eigenes Sein gehängt…

    Nun ja, es gibt noch etwas schönes was diesen Philosophien zugrunde liegt:
    …man muss sie nicht beweisen.

    In diesem Sinne, Toi Toi Toi für jeden, der trotzdem Halt in ihnen finden kann.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s