24. Türchen : „Die Welt in Schnee gehüllt“

 

Vor Wochen schon hat der Winter seinen Flockenteppich ausgelegt.  Alles ist leiser, langsamer, bedächtiger geworden.  Wo sonst Hecken, Wälder, Straßen die Landschaft definieren ist jetzt alles weiß, keine Begrenzungen mehr zu sehen, nur noch Weite.  Bäume, Sträucher, Gräser haben ihren Lebenssaft in ihr Wurzelwerk zurückgezogen.

Heute ist Weihnacht.   Es ist die Nacht in der jedes Jahr, das Leben uns sein Versprechen auf Liebe erneuert. 

So wie der Samen unter der Schneedecke im Frühling zur Blüte heranwachsen wird, so wird auch das was in uns ist Früchte tragen.

 

25 Kommentare zu „24. Türchen : „Die Welt in Schnee gehüllt“

  1. mit einem lächeln Dir einen Weidenkorb hinstelle,damit alles seinen Platz bekommt ……..und keine Früchte des inneren verloren gehen 🙂
    mir gefällt, was alles so unter einer Schneedecke heranwächst !!
    PFLOPPSENNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN BÜDDDDDDDDDDDDDEEEEEEEEEEEE

    Gefällt mir

  2. Gefunden
    unter dem Schnee von gestern:

    Eine Kerze für den Frieden,
    die wir brauchen,
    weil der Streit nicht ruht.

    Für den Tag voll Traurigkeiten
    eine Kerze für den Mut.

    Eine Kerze für die Hoffnung
    gegen Angst und Herzensnot,
    wenn Verzagtsein unsren Glauben
    heimlich zu erschüttern droht.

    Eine Kerze, die noch bliebe
    als die wichtigste der Welt
    eine Kerze für die Liebe,
    voller Demut aufgestellt,

    dass ihr Leuchten den Verirrten
    frü den Rückweg ja nicht fehlt,
    weil am Ende nur die Liebe
    für den Menschen wirklich zählt.

    (Autor unbekannt)

    FROHE WEIHNACHTEN!

    Gefällt mir

    1. Elli Michler ist die (keineswegs unbekannte!) Autorin des wunderschönen Gedichts VIER KERZEN:

      Vier Kerzen

      Eine Kerze für den Frieden,
      die wir brauchen,
      weil der Streit nicht ruht.

      Für den Tag voll Traurigkeiten
      eine Kerze für den Mut.

      Eine Kerze für die Hoffnung
      gegen Angst und Herzensnot,
      wenn Verzagtsein unsren Glauben
      heimlich zu erschüttern droht.

      Eine Kerze, die noch bliebe
      als die wichtigste der Welt:
      eine Kerze für die Liebe,
      voller Demut aufgestellt,

      dass ihr Leuchten den Verirrten
      für den Rückweg ja nicht fehlt,
      weil am Ende nur die Liebe
      für den Menschen wirklich zählt.

      Elli Michler

      Aus: Ich wünsche dir Zeit , Die schönsten Gedichte von Elli Michler
      © Don Bosco Medien, München

      Gefällt mir

  3. Oh wie schön geschrieben!
    Auch wenn ich die Kälte nicht sooo mag, wenn die Welt in Schnee gehüllt ist und alles so ruhig ist, fühle ich mich pudelwohl. Dann kann es mir um den Kopf winden wie es will…wenn ich dann nach Hause in die Wärme komme erfüllt es mich so mit einer Zufriedenheit.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s