Wer kennt Max?

Fahre offen, will mir den Kopf durchpusten lassen, noch einmal abbiegen, dann richtig Gas geben auf der Autobahn.

 

An der Raststättenausfahrt steht ein Tramper.  Im Gesicht ein entwaffnendes Lächeln, in den Händen ein großes weißes Blatt Papier mit akkurat gezeichneten, grünen Buchstaben: LUXEMBOURG

 

 

 

Ca. 175-180 cm, schlank

Braunes Haar, gescheitelt

Kurzer Vollbart

Ca. 20-25 Jahre alt

Trecking Hose, T-Shirt und offenes Hemd darüber

Schwarz-Roter Rucksack, graue Umhängetasche

In Münster aufgewachsen

Studiert Pädagogik und Theologie in Köln

Arbeitet zeitweise in einer Montessori Schule

Ist Mitglied bei der weltweiten Vereinigung christlicher Studenten

Am 09.10. unterwegs nach Taizé – nicht zum ersten mal

Er ist Vegetarier, raucht wenig, trinkt wenig

Ist im Sommer mit einem Freund über Berlin nach Dresden geradelt

War dieses Jahr auch in Rumänien

reist sehr viel

Spricht Deutsch, Englisch, Italienisch, Latein und etwas Französisch

Nennt sich Max, heißt aber Maximilian

 

 

Nach einer Stunde Fahrt waren wir zusammen essen und eigentlich hätten sich unsere Wege dort getrennt.  Er war angenehm, es war Cabrio Wetter, ich war gut gelaunt und so habe ich ihn noch eine weitere Stunde seinem Ziel entgegen gefahren.  Kurz vor Bitburg ist er dann, nach einer innigen Umarmung, in ein Wohnmobil mit COE Kennzeichen eingestiegen.

 

Es heißt irgendwie sei jeder mit jedem auf der Welt um sieben Ecken bekannt und jetzt suche ich Max.

 

Wer kennt Max oder seinen Freund der im Sommer über 800km mit ihm Rad gefahren ist?

Wer arbeitet oder studiert mit ihm?

Vielleicht ließt hier auch der Arzt der ihn vor mir im Auto hatte und ihm eine Flasche Wein schenkte?

Wer ist ihm in Taizé begegnet oder kann mir sonst irgendwelche Angaben zu ihm machen?

 

Ich bin neugierig ob sich hier die sieben finden über deren Ecken ich Max wieder finden kann.

 

Also du kennst Max oder einen der ihn kennt?

Dann melde dich.

 

62 Kommentare zu „Wer kennt Max?

  1. Na da bin ich ja gespannt,
    ob jemand MAX kennt ?!?

    Liest sich sehr interessant, was der junge Mann
    so alles gemacht hat und du hast ja ganz schön viel über ihn erfahren 😉

    Ich bin mit Tramper’n allerdings sehr vorsichtig, habe schon mal schlechte Erfahrungen gemacht !!!

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    vom Süßen 😉

    Gefällt mir

        1. er freut mich immer,wenn es dir gut geht.
          ich hatte auch ein sehr schönes WE!
          der kurze war wirklich gut drauf und ist erst vor 10 minuten gefahren.

          zu den hells angels möchte ich jetzt nichts sagen…

          Gefällt mir

        2. nööö – das ja nun doch nicht …..
          mann/frau muss mich schon nehmen wie ich bin … ich trage meinen Anblick im Spiegel ja nun auch schon bald 52 Jahre täglich mit Fassung 😉 ….
          das schafft sie sicher locker ;D~

          Gefällt mir

    1. „Es heißt irgendwie sei jeder mit jedem auf der Welt um sieben Ecken bekannt“

      Nur diese Theorie wollte ich hier überprüfen.

      Glaube mir, wenn ich einen Menschen für mich als wichtig erkenne, dann finde ich ihn auch. Bin nicht mehr in dem alter wo Frau einen Mann einfach so gehen lässt den sie wiedersehen möchte 😉

      Aber deine Portion Glück nehme ich trotzdem dankbar an 🙂

      Gefällt mir

  2. Hmm… also bei mir um die Ecke ist die Montesorie Grund- und Hauptschule… wir haben hier aber auch noch ein Montesoriegymnasium…
    ich werd mal meinen Nachbarsohn fragen ob dort jemand mit dem Namen Max ab und an mal aushilft… :O)

    Gefällt mir

    1. Wenn dein kleiner Nachbar ihn kennt, dann wäre ich ja schon um nur 2 Ecken mit im Bekannt… und das bei einer so eingegrenzten suche wie dieser.

      Auch wenn er ihn nicht kennt, dann kennt sein Direktor (3) den Direktor (4) der Schule wo er arbeitet und dann ist er um 4 Ecken bekannt… die Welt ist wirklich klein

      Wenn das hier bei so wenig lesern funktionniert, dann glaube ich wirklich dass wir jeden Menschen um 7 Ecken kennen…

      Danke liebe Ecke 🙂

      Gefällt mir

  3. ….durch mein Leben kreuzt grad auch „so ein Max“….diese Woche begegne ich ihm noch einmal, dann wird er wieder aus meinem Blickfeld verschwinden. Ich erkannte ihn im Sommer. Da stand er im Büro….barfuß…auf dem Fußboden lauter Pläne und Ordner versammelt und emsig in seine Arbeit vertieft.. und nein, er ist nicht so ein: ich- mach- jetzt- mal- auf- mich- aufmerksam- Typ. Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass er Irgendjemandes Aufmerksamkeit entgehen könnte. Die Art von Mensch, in Verbindung mit der Art des Berufes, den er ausübt, ist mit dem, was man üblicherweise in diesem Job zu erwarten pflegt, überhaupt nicht auf die Reihe zu bekommen. Vom Alter her könnte er locker mein Sohn sein…so dass ich letzt lachen musste als er mir die Welt erklärte…und zwar so, dass ich erwiderte: normalerweise müsste ich ihnen das jetzt eigentlich alles sagen. Wir diskutieren, hitzig, begeistert, den anderen überzeugen versuchend. Ich werd wieder einschlafen, wenn der weg ist………wenn er nicht mehr in meinem Türrahmen erscheint. Also ich bin Max begegnet, bisou. Einmal seh ich ihn noch. Soll ich ihn dann von Dir grüßen?

    Gefällt mir

  4. Interessanter Aufruf.
    Auch wenn ich eine solche Annonce, einzig hier plaziert, für wenig erfolgreich halte, so hat die Aktion doch ihre eigene Faszination.

    Ein wenig erinnert es mich an eine „Maxine“ der ich vor wenigen Jahren auf einer Moppedtour begegnen durfte.
    Sie bemühte sich ihrerseits darum diesem Moppedfahrer, „ihrem Max“ noch einmal zu begegnen. Und, wie ich gerne bereit bin zuzugeben, mit Erfolg. 😉

    Ich bin noch heute dankbar für ihre Hartnäckkeit.

    Und Max, wenn ich ihn sehe, werde ich davon berichten.
    😉

    Gefällt mir

    1. Du warst mit sicherheit kein „Max“ wie meiner hier, deine Maxine wollte eindeutig dich und nicht wie ich hier einfach nur wissen ob wir wirklich alle um 7 Ecken mit einander bekannt sind.

      (hier sind es übrigens nur vier!
      (ich kenne ) Klo,
      (sie kennt) der Nachbarjunge der eine Montessori Schule besucht,
      dieser kennt vielleicht Max, dann wären es 2 Ecken, wenn nicht
      (kennt er) den Direktor seiner Schule,
      (dieser kennt) den Direktor der Schule in der Max arbeitet – also mit nur 4 Ecken erfolgreich 🙂

      Gefällt mir

    1. Ups, hinter dem Männernamen „Marcel“ steckt eine Katrin, lächel

      … und weiter lächel…

      es ist sehr lieb von dir gemeint, aber es ging mir darum die Theorie mit den 7 Ecken zu überprüfen und nicht um Liebe.

      Wünsche dir einen schönen Tag und danke für deinen Besuch bei mir 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s