Schlafen mit dir

 

Ein sanfter Wind aus Küssen weht über deinem schlafenden Körper.

Vergieße Tränen der Liebe auf deine Hand.

 

 

Schaue dir beim träumen zu.

 

Schleiche mich in deinen Schlaf, deine geheimsten Gedanken zu genießen und dich ohne jede Zurückhaltung zu lieben.

 

Schlafen mit dir…

 

 

Werbeanzeigen

27 Kommentare zu „Schlafen mit dir

  1. seh ich wie gammler…..
    und frage mich, was oder wer hält sie am Tag davor zurück, diesen Menschen, ohne Zurückhaltung, zu lieben.
    und dann in mich gehe und mich weiter frage: lieben wir alle so? Vorsichtig im Wachzustand des anderen, auf Zurückweisung und Unverständnis vorbereitet? Erst beruhigt und ohne Zurückhaltung liebend, wenn der Schlaf allen Widerstand ruhen lässt.
    Wie oft fragen wir unseren Menschen bei Tag, wovon er träumt, was er sich wünscht, was seine Ziele sind…..
    bisou…ich danke Dir bisou, für diesen Denkanstoß

    Liken

    1. Er, nur er.

      Wenn ich liebe darf wie ich lieben kann, dann gibt es da keine Zurückhaltung.

      ps: Beim Blog schreiben lege ich immer wieder ein Stück Maske ab und dann kommst du und mir ist als würdest du mich mit deinem Kommentar ganz ausziehen…

      Liken

      1. oh weia………..ich muss aufhören zu denken, dass alle anderen so viel Klarheit über sich haben wollen, wie ich sie über mich selbst haben will. Ich möchte mich entschuldigen. Sollte ich mich raushalten? Erkenne ich nicht, dass ich zu grob bin…zu unsensibel? Du kannst es hier sagen, wenn es so ist. Ich werd schlucken und es hoffendlich aushalten. Wird sich ja zeigen, was mir meine vorlaute Gusche noch einbringt….Dich drücke: ich wollte Dir nahe treten, aber nicht näher als Du möchtest.

        Liken

        1. Ich mache jetzt mal einen ganz grossen Schritt auf dich zu, ziehe dich am Ärmel auf mich zu und dann wird erst mal kräftig und innig gedrückt… das hast du jetzt von deiner „vorlauten Gusche“ 🙂

          Du bist weder grob noch unsensibel und ich erlebe dich auch nicht so, ganz im Gegenteil wollte ich dir mit meinen Worten sagen wie gut immer wieder deine Antennen sind.

          Wenn hier etwas steht, dann weil mir selber etwas bewusst geworden ist. Du sprichst keine verborgenen Wahrheiten aus, vielmehr hast du das unvergleichliche Talent Dinge die mir bewusst sind in klare Worte zu fassen.

          Erstaunend, ja fast erschreckend stelle ich immer wieder fest zu wieviel Empathie du fähig bist. Ich geniesse deinen so klaren Blick von aussen auf mich drauf.

          „Jetzt weiss ich endlich warum ich mit ihr nicht chatten kann“ war mein erster Gedanke als ich dich hier gelesen habe. Kannst du das verstehen?

          Liken

        2. „Jetzt weiss ich endlich warum ich mit ihr nicht chatten kann“ war mein erster Gedanke als ich dich hier gelesen habe. Kannst du das verstehen?

          ich glaub schon: Du willst es erst mit Dir selbst ausmachen, bevor ich an Dir rum mache?
          Dich voll Dankbarkeit, dass Du mich annimmst und voll Zuneigung zurück drücke

          Liken

  2. „ich halte meinen Atem an … damit ich dich hören kann…
    leise ganz ruhig atmest du ein und aus…
    und wenn ich ganz leise bin höre ich jeden einzelnen Herzschlag von dir!
    Und jeder Schlag bestätigt mich darin dass ich damals den richtigen Weg gegangen bin !“
    ……….
    :O)… lächel…

    Liken

  3. Und es dürstet ihn und er öffnet zu sehen
    Aug´ erst, dann seinen Geist

    Und labet sich der Feuchte inmitten seiner Hand

    Und er schließt sehend noch
    Aug´ erst, dann seinen Geist

    Im wach gelebten Traum er versinkend verschwand

    Liken

    1. Schlafen mit dir Leeuwtje?
      Hm, würden wir nicht wie zu Internatszeiten bis weit in die Morgenstunden unter der Decke flüstern?
      Einanders Tränen trocknen und lachen?
      Von Gespenster und über Jungs reden?
      Und dann irgendwann mit „Buhuuuhu“ über dem Flur laufen…

      schlafen mit dir 🙂

      Liken

      1. Damit hast du jetzt schöne erinnerungen geweckt.

        …..und shuhcreme an den türklinken…oder reis in den kopfkissenbezüge……

        (ogott,ich war tatsächlich ein schlimmes kind,aber in belgien ist man sowieso erst mit 21 volljährig)

        *reepke schokolade smullt,…ook een stukje?*

        Liken

        1. Bow, in was für einem Nobelinternat bist du denn gewesen?

          Wir hatten keinen Shuhschrank und sowieso zu nichts mit Schlüssel – kein Recht auf Privatsphere, in keiner Form.

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s