Steiniger Weg Adventskalender 2007

.

Die Füße schmerzen, seit Wochen sind wir unterwegs. Über uns blauer Himmel und Sonnenschein, es friert schon seit Tagen. Die Frau die da gerade neben mir geht sieht besonders durchgefroren aus, vielleicht mag sie reden, ich versuche es mal.

.

„Was ist dir für das kommende Weihnachtsfest wichtig?“

.

„Ich möchte bis dahin wieder mit meinem Mann reden können, mehr als nur das unumgängliche.“ Beginnt sie leise.

„Ich wünsche mir dass ich bis dahin gelernt habe mit den neuen Verletzungen umzugehen, wünsche mir so etwas wie ‚Normalität’.“ Fährt sie fort.

„Mir ist zum ersten Mal bange dass unsere Kinder ein kaltes, von Verletzung geprägtes Weihnachten erleben… dabei hatte ich mir geschworen das nie einem Kind an zu tun.“

.

Tränen laufen über ihre Wagen, über meine auch. Fühle mich hilflos. Mache einen kleinen Schritt zur Seite und greife nach ihrer Hand. Wenn ich schon keine heilenden Worte für sie habe, so möchte ich dennoch dass sie spürt dass sie nicht alleine unterwegs ist.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s