Unterwegs

.

Ich setze einen Fuß vor den anderen, irgendwie automatisch. Ich war jetzt schon so oft nach Bethlehem unterwegs, mein innerer Kompass gibt dir Richtung vor, der Weg aber ist immer ein neuer.

.

Ein helles Lachen lässt mich aufschauen. Es gehört einem blonden Jungen, den Kopf in den Nacken lacht er aus voller Kehle, die Augen hinter dem ovalen Brillenrahmen vor Freude zugekniffen. Seine Mama trägt ihn auf dem Rücken.

.

„Hü, Mama, hü“, tönt es von oben und beide lachen. „Nico reitet“ sagt die Mutter und erzählt von ihrem kleinen Sonnenschein, von der zu frühen Geburt, den unzähligen und schmerzhaften Behandlungen. Er kann nicht laufen, wird es nie können. Ihre Stimme ist ruhig, gelassen, keine Spur von Verbitterung, Wut oder Verzweiflung.

.

Ich beobachte sie während sie so Spricht und sehe mit welcher Leichtigkeit sie geht, es braucht eine weile bis mir klar wird warum Nico ihr keine Last ist. Es sind nicht ihre Schultern die ihn tragen, es ist ihr Herz das ihn trägt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s