Liebeslied – Aus der Bahn

„hör für immer auf in mir zu ruhn
und fall jeden Schritt
wie ein Clown in viel zu großen Schuhn
ich weiß nicht mehr wie mir geschieht

alles an mir will zu dir“

A. Louisan

434 km – sie ist leiser geworden die Nummer 12 – hat sich in mich eingebrannt, summt sich in mir.

„Hör für immer auf in mir zu ruhn“
dich zu lieben hat mich aus der Bahn geworfen, aus der Umlaufbahn, aus dem fahrenden Zug. Klammere mich außen an der Wagonleiter.
Mir war monatelang nicht bewusst dass ich an dieser Liebe meine Mitte verloren habe.

„und fall jeden Schritt
wie ein Clown in viel zu großen Schuhn“
Den falschen Weg gegangen, zu oft gelacht wenn mir zum weinen war, zu oft so getan als ob.
In der Geborgenheit der Manege unserer Zweisamkeit schien alles möglich. War die Vorstellung vorbei, die Farbe durch Tränen aus dem Gesicht gewaschen blieb nur die Unfähigkeit mit unseren Sehnsüchten und Hoffnungen umzugehen.

„ich weiß nicht mehr wie mir geschieht“
Ich hatte es nicht in der Hand, es hatte von Beginn an nichts mit meinem Willen zu tun, ich hatte nie entschieden mich zu verlieben, dich zu lieben. Mit dem was da ist musste ich zurecht kommen, „Schadensbegrenzung“, dich ignorieren um dir die Chance zu geben deine Liebe neu zu orientieren, irgendwann.

„alles an mir will zu dir“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s